Persönliches

Mit meinem 18. Lebensjahr erwachte meine spirituelle Suche und ich praktizierte diverse Sitz-Meditationen. Im Alter von 23 Jahren begann ich mit Qi Gong & Tai Chi Chuan und war sofort begeistert von dieser zeitlupenartigen Bewegungs-Meditation. Die Identifikation mit meinem Denken hinter mir zu lassen, gelang mir über die Bewegung viel leichter. Ich trainierte täglich und gründete 1987 meine eigene Tai Chi & Qi Gong Schule und Praxis für Körper- und Energiearbeit. Die Arbeit mit der Lebenskraft Qi zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Ich lernte bei vielen Tai Chi & Qi Gong LehrerInnen im In- und Ausland und vertiefe bis heute jährlich meine verschiedene Formen der meditativen Bewegungskünste.

In den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung, Bewusstseinsarbeit und Behandlungstechniken am Körper und im Energiefeld, habe ich auch viele Aus- und Weiterbildungen gemacht. In meiner Praxis für BewusstSein, Körper- und Energiearbeit begleite ich seit über 30 Jahren Menschen durch Veränderungsprozesse, davon auch 20 Jahre im Bereich Delegierte Psychotherapie.

1995 kam die Arbeit mit dem Qi von Räumen und Umgebung dazu und ich begann mit den Aus- und Weiterbildungen im Bereich Feng Shui. Dies war auch die Zeit, in der ich das Phönix Seminarzentrum gründete. Seit 2015 heisst es PHÖNIX Raum für Begegnungen. Hier befindet sich auch meine Tai Chi & Qi Gong Schule und Praxis: www.phoenix-bern.ch
Seit Sommer 2018 wohne ich im Seetal und habe nun einen 2. Standort: „Mobile Tai Chi & Qi Gong Schule“. Zur Zeit biete ich im Seetal Privatstunden an, besuche die Menschen bei sich zu Hause oder in Firmen und Institutionen.

Ich bringe 35 Jahre Erfahrung mit und verfüge über eine solide Kompetenz. Verbunden mit Erde und Himmel, praktiziere ich die Gegenwärtigkeit und Präsenz. Durch mein ruhiges, zentriertes Wesen, kann ich Menschen gut in die Ruhe bringen. Der Rückzug in die Stille über die langsame Bewegung, das Sein im Flow schenkt mir Erfüllung. Dieses Eintauchen in den Raum des reinen Bewusstseins, der Gegenwärtigkeitskraft, begegnete mir später beim lernen von Matrix-Energetics und Quantenheilung auf eine modernisierte Weise. Mir vielen die Parallelen auf, zu den philosophischen Texten des Taoismus. Das höchste Ziel von Tai Chi, ist das Einswerden mit dem Tao. Ob man es als Tao oder reines Bewusstsein, Essenz oder göttliche Kraft erfährt, ist individuell, daher geht es mir beim unterrichten mehr um die Erfahrung und Wahrnehmung der Gegenwart, als ums vermitteln von taoistischen Texten.

Nebst meiner ruhigen Seite, habe ich auch eine ganz lebendige Art, welche gut beim Tanzen zum Ausdruck kommt. Meine grosse Leidenschaft gilt dem Tauchen im Meer. Ich mag es, Zeit für mich zu haben, in der Natur zu sein und neue Orte zu entdecken.

Ausbildungen und Weiterbildungen

Qi Gong Diplomausbildung in Praxis und Theorie

Medizinisches Qi Gong 3 Jahre Wu Runjin 1996-99

Qi Gong Weiterbildungen 1985- heute

Chinesische Heilgymnastik, Atmung, Energielehre und Fünf Elemente Chao Nachampassak 1985-88

Chi Kung Eisenhemd und 6 heilende Laute Mantak Chia 1986

Tai Chi “Bewegungsqigong” John Lash 1987

Psychologie der 5 Elemente und Meridiandehnungen Joachim Vieregge 1989

Qi Gong Pik Kee Fung 1989

Erleben der Fünf Elemente aus der Chinesischen Medizin Craig Carr 1992

Qi Gong und Grundlagen TCM Wu Runjin 1994

Stilles Qi Gong „Zhong Hua Yang Sheng Yi Zhi Gong“ Grundstufe Liang Ya Shu, China 1994

Wudang Qi Gong Su Hua Xiang 2003 Duft Qi Gong Teil 1 + 2 Zhang Xiao Ping 2004

Yiquan Chen Jumin 2004/05

Guo Lin Qi Gong Wang Li 2005/06

Emerald Dragon Qi Gong Chris Luth 2005

TCM Grundlagen / Haltung und Loslassen, Fortbildung SGQT Hans Peter Tschol 2005

Chan Si Gong „Reeling Silk” Su Hua Xiang 2006

Shaolin Neijin Yizhichan Qi Gong Buyin Zheng 2007

Tao Yoga Basiskurs: inneres Lächeln, Energiekreislauf, 6 heilende Laute Mantak Chia 2010

Tao Yoga Fusion 1: Die Kunst der inneren Alchemie Mantak Chia 2013

Zhang Zhuang Qi Gong – Die Dynamik des stillen Stehens Peter den Dekker 2013

Die MerKaBa – Strahlendes Lichtfeld unseres Seins Ortlieb Schrade 2014

Buddhistische Meditation, Fortbildung SGQT Rainer Künzi 2014

Einführung in das I Ging (Yijing) Fortbildung SGQT René van Osten 2014

Entspannung und Achtsamkeit Klubschule Aare 2015

Gesundheits-Qigong Baduanjin und Yijinjing Yiang Hanping 2016

Fünf Innere Organe Qi Gong Teil 2 Wu Shangfeng 2016 Integration faszialer Impulse im Qi Gong und Taijiquan Heinz Peter Steiner 2018

 

Tai Chi Aus- und Weiterbildung

1984 – heute Tai Chi Chuan – Shaolin white crane “sun-moon circle” , Tai Chi Stock John Lash 1984-89

Taiji, Fünf Elemente Form Chungliang Al Huang 1993

Tai Chi Chuan Yang-Stil, Pekingform 24er Xi He Tong, in China 1994

Schwertform 42er Bai Hong Shuen, China 1994

Freestyle Push-Hands und Energetisches Tai Chi Chris Luth 1997-99

Fächer 42er Jian Gui Yan 2000

Push Hands und Tai Chi Prinzipien Chen Jumin 2000-02

Tai Chi Partnerform Chen Jumin 2000-02

Doppelfächer 48er Jian Gui Yan 2001

Tai Chi Anwendungen Su Hua Xiang 2001

Tai Chi Chuan Pekingform 24er Chen Jumin 2001

Tai Chi Chuan Pekingform 24er Vertiefung Su Hua Xiang 2001

Langstock Yang-Stil 49er Chen Jumin 2002

Tai Chi Chuan Yang-Stil 85er Jian Gui Yan 2002-04

Push Hands Wilhelm Mertens 2002 Freestyle Push Hands und Qi Gong Chris Luth 2002/05

Push Hands Formen Su Hua Xiang 2003/04

Tai Chi Chuan Yang-Stil 85er Li Rong Mei 2003

Tai Chi Chuan Chen-Stil 38er Su Hua Xiang 2003-04

Säbelform Chen Stil Su Hua Xiang 2003

Schwertform Yang 32er Su Hua Xiang 2004

Tai Chi Chuan Chen-Stil 38er Vertiefung und Reeling Silk Chen Xiao Wang 2005

Schwertform Chen 57er Su Hua Xiang 2006

Push Hands und Reeling Silk Su Hua Xiang 2006

Freestyle Push-Hands und Anwendungen Chris Luth 2006

Tai Chi Chuan Yang-Stil 85er Vertiefung Yang Jun 2008

Taktiles Unterstützen im Bewegungsunterricht Katharina Picard 2010

Sturzprävention im Unterrichten Brigitte Weber 2013

Tai Chi – Qi Gong Teil 1 Wu Shangfeng 2016

 

Pädagogik / Didaktik Gruppe und Leitung:

Kommunikation, Gruppenentwicklung, Leitung und Intervention, Konflikt und Widerstand, Leiten als Kunsthandwerk Klubschule Aare 1997

Präsentationstechniken / Visuelle Darstellung / Stimm- und Sprechtechnik Klubschule Aare 2008

Horse-assisted Leadership Live Experience Training Equixplore, A. Haering 2011

Non & verbale Kompetenz in Gruppensituationen effizient eingesetzt, 2x Klaus Hellstern 2014

Rhetorik Mark Alder 2015

Entspannung und Achtsamkeit Corinne Susanek 2015

Auftritt Authentisch und sicher Daniel Grob 2016

das Kreuz mit dem Kreuz

Liegt es am Herbst?

Grosses Becken

Unser Standort: Bollwerk 21 in Bern