Das MSC-Training in Selbstmitgefühl basiert auf der Forschung der Psychologin, Dr. Kristin Neff und dem Fachwissen des klinischen Psychologen, Christopher Germer.

Selbstmitgefühl ist unabhängig von unserem Erfolg oder Misserfolg und richtet den Fokus auf die mitfühlende und liebevolle Zuwendung sich selber gegenüber – gerade auch dann, wenn uns etwas misslingt und wir eher ablehnend, kritisch, fordernd und streng uns selbst gegenüber wären.

Selbstmitgefühl kann somit unsere emotionale Widerstandskraft und das Wohlbefinden steigern, so dass wir zufriedener sind, wenn es uns gelingt, uns mit unseren Schwächen zu versöhnen. Das zeigen zahlreiche Studien auf.

„Wenn es schief läuft in meinem Leben, wenn ich scheitere, wenn mich Unsicherheiten oder Verluste belasten –mich in solchen Momenten als treue, mitfühlende Freundin an meiner Seite zu haben, die fragt: was brauchst du? – statt, mich abzuwerten und zu kritisieren— das ist für mich eine überwältigende Erfahrung, die mich tief mit mir selbst verbindet und mich nachhaltig von Innern heraus stärkt. Das MSC-Training hat mir diesen Zugang ermöglicht“.

ACHTSAMKEITSKURSE – MBSR / MSC – AQUATISCHE KÖRPERARBEIT – WATSU

www.mbsr-watsu.ch

Marisa Huber

Körpertherapeutin, zertifizierte MBSR-Lehrerin, cfm Schweiz, MSC i. A., Christoph Germer u. a. , info@mbsr-watsu.ch

Was bedeuetet MSC ?

MSC = Mindful Self-Compassion – Achtsames Selbstmitgefühl

Mir selber liebevoll begegnen auch dann, wenn ich spontan eher ablehnen, fordernd und streng mir selbst gegenüber wäre.

Wirksamkeit

Forschungsbefunde zeigen, dass die regelmässige Praxis des Selbstmitgefühls deutlich mit mehr emotionalem Wohlbefinden und weniger Stress einhergeht. Selbstmitgefühl verstärkt unser Erleben von positiven Gefühlen, die Kunst des Geneissens und der Selbstwertschätzung

• Sie wenden Selbstmitgefühl im Alltag an
• Die MSC- Praxis motiviert mit Freundlichkeit statt mit Kritik,
• Mit Selbstfürsorge werden Sie besser mit Müdigkeit umgehen können
• Im Gegensatz zu Selbstwert, der auf Anerkennung von anderen beruht, motiviert Selbstmitgefühl von innen heraus
• Das Training aktiviert unser emphatisches Gehirn
• Belastende Gefühle können mit mehr Leichtigkeit gehalten werden
• Das Aufrechterhalten von gesunden Lebensweisen, wie Ernährung und Sport, und zufriedenstellenden Beziehungen wird leichter und einfacher
• Im Unterschied zum Selbstmitleid, wo wir uns isoliert und unverstanden fühlen, anerkennt Selbstmitgefühl, dass Schwächen und Schwierigkeiten zum Menschsein gehört, was die Verbundenheit mit anderen Menschen aktiviert